Von der Cyanotypie zur Fotografie

Herwig Prammer

Ein Teil des Workshops besteht in der Auseinandersetzung mit einem historischen Edeldruckverfahren, der CYANOTYPIE, das eng mit den Anfängen der Fotografie verbunden ist - 1842 in England von Sir John Herschel erfunden.

Bei der Cyanotypie werden zwei ungiftige chemische Lösungen vermischt, wodurch eine lichtempfindliche Substanz entsteht, mit der man alle möglichen saugenden Materialien - Papier, Holz, Stoff, ... beschichten und im Kontaktkopierverfahren durch UV-Licht (Sonne, UV-Lampe) belichten kann. Entwickelt wird mit Wasser. Die Ergebnisse erscheinen in tiefen Blautönen, dem Berliner Blau oder auch Preußisch Blau genannt.

So kann man einerseits einfache Fotogramme (oder Rayogramme - von dem Fotografen Man Ray) - Schattenrisse von Gegenständen in unendlicher Vielfalt herstellen, andererseits aber auch fotografische Negative direkt aus einer Kamera, bzw. auch digital erzeugte und auf Transparentfolie gedruckte Negative abbilden.

Im anderen Teil des Workshops werden wir uns einem speziellen Genre der Fotografie widmen, der STREETPHOTOGRAPHY. Damit ist im allgemeinen Fotografie gemeint, die im öffentlichen Raum entsteht, in den Straßen, Cafes, an öffentlichen Plätzen, ... meist Situationen mit Menschen festhaltend, als Schnappschuss oder aber auch in erzählerischer Form.

Die Workshop-Teilnehmer können sich nach Lust und Laune dem einen oder anderen oder beidem widmen, die Übergänge sind fließend.

Während die einen sich fotografierend die Stadt Steyr erschließen, werde ich mit den anderen den Prozess der Cyanotypie erarbeiten. Während wir Fotografien besprechen können die anderen sich in den Blau-Druck vertiefen.

Kursanforderungen:

Wir werden bei diesem Workshop lichtempfindlich gemachte Papiere und andere Materialien direkt im Kontaktkopierverfahren belichten, wir brauchen und verwenden daher keine Kameras, Computer oder Drucker.
 Für die Fotografie sind von Consumercameras bis professionelle Cameras sind einsetzbar. Ein Bildberarbeitungsprogramm und Laptops sollten mitgebracht werden.

max. 12 Teilnehmer

Kurszeiten:
Donnerstag bis Samstag: 10:00–17:00 Uhr
Sonntag: 10:00–14:00 Uhr, anschl. Werkschau
der TeilnehmerInnen : 15:00 Uhr


Materialliste
_____________________________________________________________________________________________________________________

Malerei: Die Königin der Künste

Hapé Schreiberhuber / Steffen Fischer

Wir formen und wahrnehmen Materie durch Begeisterung am Malprozess, Ideenreichtum und Zeichentechnik. Steffen und Hapé lernten einander an der Dresdner Hochschule für Bildende Künste  kennen. Mit beiden "Malerei zu denken und erarbeiten" benötigt "Angriffslust" für Form und Farbe. 

Natürlich versteht sich der Workshop als offene Malklasse für persönliche, malerische Themenfindungen.
Alle malerischen Techniken - auch Ölmalerei - sind möglich.

Denn ein Thema könnte lauten: Von der Analyse berühmter Meister zur Interpretation und freien Malerei: Ausgangspunkt ist Ihre Wahl einer Reproduktionen berühmter Meisterwerke der gegenständlichen Malerei. Nach der Bild- und Materialbesprechung wird das Thema auf EINE Leinwand übertragen, und weiter in seine eigene Formen-und Farbsprache interpretiert. 

Der 4-Tagekurs ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet.
Preis:
390.- Euro

4-Tage-Kurs
/ Do 30.05.– So 02.06. 2019

4–15 Teilnehmer*innen

Atelier: Schlossatelier


Kurszeiten:

Donnerstag bis Samstag: 10:00–17:00 Uhr
Sonntag: 10:00–14:00 Uhr
, anschl. Werkschau
der TeilnehmerInnen : 15:00 Uhr

Materialliste


_____________________________________________________________________________________________________________________

Schrift und Bild: Kalligrafie ist ein Kinderspiel

Claudia Dzengel

Ein Wollknäuel aus Buchstaben schreiben? In diesem Workshop kombinieren wir Schriften mit Bildern. Die Motive können gezeichnet sein oder auch ausnahmslos nur aus Buchstaben
bestehen. Dabei ist die angebotene Buchstabenvielfalt groß: rein handschriftliche Elemente können mit gezeichneten Buchstaben (Handlettering) und der Römischen Kursive kombiniert werden. Sowohl die Römischen Majuskeln als auch die Minuskeln werden
vorgestellt und geschrieben. Zahlreiche Beispiele werden gezeigt und inspierieren die eigenen Kreationen, die auf kleinen und großen Formaten umgesetzt werden können. Einige der entstandenen Bilder werden am Ende zu einem Büchlein gefaltet (Crown Book) und repräsentieren die Ideenvielfalt des Workshops.

Der Kurs ist sowohl für Kalligrafie EinsteigerInnen als auch für Schreiberfahrene geeignet.


Preis:
320.- Euro

4-Tage-Kurs
/ Do 30.05.– So 02.06. 2019

4–12 TeilnehmerInnen

Atelier: Schlossatelier

Kurszeiten:

Donnerstag: 11:00–17:00 Uhr
Freitag bis Samstag: 10:00–17:00 Uhr
Sonntag: 10:00–14:00 Uhr
, anschl. Werkschau
der TeilnehmerInnen : 15:00 Uhr

_____________________________________________________________________________________________________________________

Bildhauerei / Inhalt wird Form: Ideen in Speckstein und Alabaster

Christian Strutzenberger

Einer Inspiration Platz in der materiellen Welt zu verschaffen, und eine Skulptur zu schaffen, dazu ist Speckstein und Alabaster auf Grund ihrer Weichheit ideal geeignet. Ohne größere körperliche Anstrengung aufbringen zu müssen, lassen sich in bildhauerischer Arbeit das Sichtbare und das Unsichtbare ausdrücken und somit nicht nur Fakten, sondern auch Gefühle offen legen, um diesen eine „begreifbare” Form zu geben.

Die Gestaltung von Speckstein ist nicht kompliziert. Als Teilnehmer erlernen Sie das Arbeiten direkt am Stein ohne vorgefertigtes Kleinmodell. Die Bearbeitung in einzelnen Arbeitsschritten, vom Proportionieren des Rohsteins bis hin zum Oberflächenfinish, sowie der Gebrauch verschiedener handgeführter Werkzeuge sind weitere Vermittlungsinhalte. Auf der Mohs´schen Härteskala steht Speckstein auf Stufe 1, Alabaster auf Stufe 2-2,5. Auf Grund dieser Eigenschaft können auch Werkzeuge für die Holzbearbeitung verwendet werden.

Der 4-Tagekurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet! Aufgrund des höheren Härtegrades von Alabaster ist eine längere Workshopdauer empfehlenswert.


Preis: 320.- Euro

4-Tage-Kurs / Do 30.05.– So 02.06. 2019
4–8 Teilnehmer*innen

Atelier: Dominikanerhaus Arkaden

Haustiere dürfen nicht mitgeführt werden.

Kurszeiten:

Donnerstag bis Samstag: 9:00–17:00 Uhr
Sonntag: 09:00–13:00 Uhr, anschl. Werkschau
der Teilnehmer*innen : 14:00 Uhr

Materialliste

_____________________________________________________________________________________________________________________